Patrick Hewer informiert über Marketing und Werbung

Marketing und Werbung Patrick Hewer möchte Ihnen auf Patrick-Hewer.de Informationen über die, für jeden Unternehmer wichtigen Themen Marketing und Werbung zur Verfügung stellen.

Im Bereich Marketing auf Patrick-Hewer.de geht Patrick Hewer auf die Themen Verkaufsförderung, Kundenbindung und Kontakte ein. Auf Patrick-Hewer.de im Bereich Werbung gibt Patrick Hewer Auskünfte über Online-Werbung und Printwerbung.

Patrick Hewer wünscht Ihnen viel Erfolg mit der Webseite Patrick-Oliver-Hewer.de.

Von BMW bis Aldi: Brexit trifft die Deutschland AG

Kunden, Mitarbeiter, Werke - deutsche Konzerne haben enge Beziehungen nach Großbritannien. Der EU-Austritt der zweitgrößten Wirtschaftsmacht wird BMW, Daimler & Co unterschiedlich hart treffen. » ganzen Artikel lesen

Britische Kooperation mit China: Brexit bremst Investoren aus

Für China war London bisher das Tor zur EU, doch mit dem Brexit dürfte sich das ändern. Chinesische Investoren geben sich nach dem beschlossenen EU-Austritt bereits zurückhaltend. Und das dürfte erst der Anfang sein. » ganzen Artikel lesen

Tipps für Anleger und Fahrer: So können sich VW-Opfer wehren

VW-Geschädigte können hoffen: Die Finanzaufsicht BaFin hat den Ex-Vorstand wegen des Verdachts auf Marktmanipulation angezeigt. Wie Anleger und Autobesitzer an ihr Recht kommen - der Überblick. » ganzen Artikel lesen

Alle verlieren, besonders die Briten: Brexit-Prognosen bewahrheiten sich

Es mangelte nicht an Warnungen vor den hohen Kosten eines Brexit. Trotzdem stimmen die Briten für den EU-Austritt ihres Landes. Ökonomen wiederholen nun ihre düsteren Prognosen: Die Einbußen könnten für die Briten bis zu 300 Milliarden Euro erreichen. » ganzen Artikel lesen

"Keine Deals mit Großbritannien": DIW fürchtet Nachahmereffekte

Bislang versäumte Reformen der EU werden durch den Brexit sichtbar - so sehen es DIW-Chef Fratzscher und der Wirtschaftsweise Schmidt. Den scheideneden Briten sollte man nicht mehr allzuweit entgegenkommen. » ganzen Artikel lesen

"Keine Deals": DIW fürchtet Nachahmereffekte

Bislang versäumte Reformen der EU werden durch den Brexit sichtbar - so sehen es DIW-Chef Fratzscher und der Wirtschaftsweise Schmidt. Den scheideneden Briten sollte man nicht mehr allzuweit entgegenkommen. » ganzen Artikel lesen

Schwarzer Freitag an der Wall Street: Brexit-Votum schockt Dax-Anleger

Zum Start gleich ein Abschlag von mehr als 1000 Punkten: So reagiert der Dax auf das Ergebnis des EU-Referendums in Großbritannien. "Der Schock sitzt tief", sagt n-tv-Börsenexpertin Wohlfeil. Auch an der Wall Street gibt es Kursverluste. » ganzen Artikel lesen

Briten verlassen die EU: "Brexit ist Warnsignal für ganz Europa"

Mit ihrem historischen Referendum versetzen die Briten die Welt in Panik. EU-Experte Christian Odendahl erklärt, warum der EU-Austritt ein schwerer Schlag für ganz Europa ist und warum die Scheidung von Brüssel für Großbritannien schmerzhaft wird. » ganzen Artikel lesen

"Die Eurozone ... scheitert": Alan Greenspan macht sich Sorgen

Der ehemalige Fed-Chef Greenspan sieht den Brexit als Teil einer viel größeren Krise. Tatsächlich stecke die Weltkonjunktur in ernsten Schwierigkeiten. Damit verbundene politische Probleme würden zunehmen - und die Griechen nicht mehr lange im Euro bleiben. » ganzen Artikel lesen

Neues Jobportal: Hauptsache begabt - egal in was

Kuchenbäcker, Katzensitter oder Songschreiber - in einem neuen Jobportal können Menschen mit verschiedensten Talenten jetzt ihre Dienstleistungen anbieten. » ganzen Artikel lesen