Patrick Hewer informiert über Marketing und Werbung

Marketing und Werbung Patrick Hewer möchte Ihnen auf Patrick-Hewer.de Informationen über die, für jeden Unternehmer wichtigen Themen Marketing und Werbung zur Verfügung stellen.

Im Bereich Marketing auf Patrick-Hewer.de geht Patrick Hewer auf die Themen Verkaufsförderung, Kundenbindung und Kontakte ein. Auf Patrick-Hewer.de im Bereich Werbung gibt Patrick Hewer Auskünfte über Online-Werbung und Printwerbung.

Patrick Hewer wünscht Ihnen viel Erfolg mit der Webseite Patrick-Oliver-Hewer.de.

Unternehmen: Staatsanwalt fordert Haft VW-Ingenieur

Im VW-Dieselskandal fordert die US-Staatsanwaltschaft drei Jahre Gefängnis für einen Konzerningenieur. » ganzen Artikel lesen

Peking warnt vor Ermittlungen: Weißes Haus bereitet Handelskrieg vor

Chefstratege Steve Bannon hat das Weiße Haus verlassen. Doch in der Handelspolitik hat er sich mit seinen Ideen durchgesetzt. Die US-Regierung greift im Streit gegenüber China zu einem Mittel, das eine Spirale des Protektionismus in Gang setzen könnte. » ganzen Artikel lesen

Branche warnt: Deutlich mehr E-Autos überfordern Stromnetz

Der Bund erwartet eine EU-Quote für Elektroautos - doch das ächzende deutsche Stromnetz ist auf eine massenhafte Verbreitung von E-Mobilen gar nicht vorbereitet. Eng werden könnte es gerade in den Autoländern Bayern und Baden-Württemberg. » ganzen Artikel lesen

Gute Nachrichten für Autofahrer: Die Zeichen stehen auf sinkende Ölpreise

Nach einer kräftigen Erholung wird Öl wieder billiger. Und das, obwohl Saudi-Arabien versucht, die Preise nach oben zu reden. Doch Investoren zeigen sich davon unbeeindruckt. » ganzen Artikel lesen

Bannon lindert Verkaufsdruck: Wall Street mit leichtem Minus

Zum Wochenausklang finden an den US-Börsen keine großen Sprünge statt. Der Auszug des des Chefstrategen Bannon aus dem Weißen Haus wird mit Wohlwollen registriert. Ansonsten ist der Handel in New York aber verhalten, es geht leicht nach unten. » ganzen Artikel lesen

Mindestannahmequote erreicht: Finanzinvestoren glückt Stada-Übernahme

Die Hängepartie bei Stada hat ein Ende. Den Beteiligungsgesellschaften Bain und Cinven gelingt der Kauf des Arzneimittelherstellers. Dennoch war es eine Zitterpartie, denn die Annahmequote lag nur knapp über den geforderten 63 Prozent. » ganzen Artikel lesen